HBBM mit Themenpark Kohle und Energie

 

Foto: Astrid Braumöller
Bagger 20 mit Führung   (Foto: © Astrid Braumöller)

 

Im “Hessischen Braunkohle Bergbau Museum” wird Borkener Industriegeschichte für die Nachwelt erhalten. Nach fast 70 Jahren Braunkohleabbau und Verstromung im Kraftwerk (1923 – 1991) werden dort ausgediente Großgeräte von ehrenamtlichen Helfern konserviert und gepflegt. In der Kraftwerkshalle können Besucher die Arbeitsweise des ehemaligen Kohlekraftwerks genau und hautnah nachvollziehen.

Foto: Astrid Braumöller
  Im Zyklon   (Foto: © Astrid Braumöller)

 
 

Einzigartig in seiner Art bietet sich hier Familien, Reisegruppen, Schulklassen und Touristen die Gelegenheit, die Arbeit der Bergleute Über- und Untertage, sowie die Umwandlung der Braunkohle in elektrische Energie nachzuempfinden.

Foto: Astrid Braumöller
(Foto: © Astrid Braumöller)

 

Wir Freien Wähler achten die freiwilligen Arbeitsstunden der ehrenamtlichen Helfer, erkennen den hohen pädagogischen und touristischen Stellenwert des Museums an und verweisen für weitere Informationen auf die folgenden Links:

www.braunkohle-bergbaumuseum.de

www.kohlekids.de (für Kinder)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.