0177-3317256 mail@fwg-borken.de

Bürgermeister-Blog

KW50

Bürgerbeteiligung Spielplatz Dorfbrunnenweg 

Am 09.12.2021 hat der erste öffentliche Termin zur weiteren Vorgehensweise für die Umgestaltung des Spielplatzes am Dorfbrunnenweg stattgefunden. Mir war es trotz der momentanen Pandemielage wichtig, diesen Termin durchzuführen und damit zu ersten Ergebnissen der Beteiligung zu kommen. Nachdem der Spielplatz so lange nicht genutzt werden konnte, haben wir die Möglichkeiten der Gestaltung vorgestellt und diskutiert. Die erarbeiteten Ergebnisse werden nun in einem Planungsentwurf zusammengefasst und in einem weiteren Termin der Öffentlichkeit präsentiert. Wir werden den Termin rechtzeitig bekannt geben. 
Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die sich die Zeit genommen haben, diesen ersten Schritt zur Neugestaltung des Spielplatzes zu begleiten.
 
Weiterer Impftermin durch das Mobile Impfteam in Borken

Ich freue mich, Ihnen an dieser Stelle mitzuteilen, dass es auch in Borken im neuen Jahr mindestens einen weiteren Impftermin durch das Mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes geben wird.
Der Impftermin am Montag, 10. Januar 2021, wird in den Räumlichkeiten im Hof Engelhardt von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr stattfinden. Nähere Informationen werden rechtzeitig bekanntgegeben. 
Corona-Schnelltestangebote in Borken
Mit dem Recycling und Umweltdienst Borken und dem Pflegedienst Wollenberg haben wir zwei Partner am Ort, die nun über die gesamte Woche Corona-Schnelltests anbieten.
Beim Recycling und Umweltdienst in der Heinrich-Herz-Straße von Montag bis Freitag jeweils von 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr. 
Hier müssen Sie sich vorher über 
https://www.coronafreepass.de/ 
einen Termin erstellen. Das Ergebnis bekommen Sie dann auf Ihr Smartphone. Weitere Informationen unter Tel. 05682 730173.
Beim Pflegedienst Wollenberg können Sie sich von Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr testen lassen. 
Hier können Sie unangemeldet zum Test in die Bahnhofstraße 55 kommen. Für Rückfragen steht Ihnen das Team Wollenberg unter 
Tel. 05682 7384050 zur Verfügung.
Ich danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beiden Unternehmen, dass sie mit ihrem Angebot die Testmöglichkeiten in Borken schaffen und nun auch das Wochenende mit abdecken.
KW49

Familienfreundliches Borken
 
Wie in den letzten Jahren auch, bekommen unsere jungen Eltern bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres ihres Kindes wieder einen kostenlosen Müllsack pro Monat.
Außerdem möchten wir pflegebedürftige Personen, die im eigenen Haushalt leben, ebenfalls mit einem kostenlosen Müllsack pro Monat unterstützen. Bezugsberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger, die Inkontinenz attestiert haben oder durch ihre Pflege zu Hause ein größeres Restmüllaufkommen durch z. B. Einmalartikel haben. Die Berechtigung muss wie gesagt attestiert werden.
Um die Kindertagespflege zu unterstützen soll auch unseren Tagesmüttern zukünftig ein kostenloser Müllsack pro Monat zur Verfügung gestellt werden. Sie sind ein wichtiger Baustein in der Betreuung unserer Jüngsten.
Damit der Verwaltungsaufwand und auch die Abholung der kostenlosen Müllsäcke optimiert wird, möchten wir, dass die Berechtigten zukünftig für drei Monate die Säcke abholen können.
Ich hoffe, damit können wir an den Stellen wo es nötig ist, Entlastung und ein wenig notwendige Hilfe bieten.

Vorlesewege zur Weihnachtszeit in der Stadt und im Stadtwald
 
Ich freue mich an dieser Stelle ein wenig Werbung für zwei weihnachtliche Aktionen in unserer Stadt machen zu können. 
Der Weihnachtsvorleseweg in der Stadt Borken soll einen Bummel durch die Stadt mit der weihnachtlichen Dekoration für alle Familien ermöglichen, um beim Schlendern, Vorlesen und Genießen vielleicht auch ein paar Ideen für die Weihnachtseinkäufe zu finden. Die Geschäfte waren alle sehr begeistert und stellen hierfür einen kleinen Teil ihrer Schaufenster zur Verfügung. 
Dafür dankt die Stadtbücherei herzlich.
An jeder Station des Weges kann ein Bild (eine Doppelseite) des Buches „Lieselotte im Schnee“ von Alexander Steffensmeier aus dem Sauerländer Verlag angesehen und vorgelesen werden. Der Hinweis auf die nächste Station ist auch immer direkt unter den Bildern angebracht, sodass man sich keinen Plan oder eine Karte zurechtlegen braucht.
So kann ein weihnachtlicher Bummel durch die Stadt Borken mit der ganzen Familie genossen werden.
Alle Stationen können von außen betrachtet werden und sind somit pandemiegerecht.
Der Weg ist vom Schaukasten am Rathaus bis zur Stadtbücherei beschrieben.
Die Stationen sind:
Schaukasten am Rathaus, Café Fluidum, Schaukasten der Stadt bei Edeka, Villa Kunterbunt, Friseur Chaarisma, Buchhandlung „Buch und Papier Mönch“, Bedos Markt/Café, Modeglück, Buchhandlung „Der Bücherwurm“, Historisches Rathaus, Bergbaumuseum, Stadtbücherei.
Auf den 2. Vorleseweg im Stadtwald weisen ich und die verantwortlichen Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei ebenfalls hin. Dieser wird dort die gesamte Adventszeit angeboten und hat den Titel „Der kleine Igel und der Gast im Weihnachtsbaum“ von Christina M. Butler und Tina Macnaughton aus dem Brunnenverlag.
Wir hoffen, viele Familien aus Borken und Umgebung können mit dem Vorleseweg in der Stadt und im Stadtwald die Zeit bis Weihnachten gemeinsam genießen. 
Meinen persönlichen Dank möchte ich an dieser Stelle allen Beteiligten aussprechen. 

KW47

Dringende Suche nach einem Stammzellenspender bzw. einer Spenderin
 
Aufgrund eines aktuellen Krankheitsfalles möchte ich Sie an dieser Stelle bitten, sich für eine Knochenmarksspende registrieren zu lassen. Bitte nehmen Sie sich Zeit, diese Kurzinformation zu lesen.
Wie kann ich mich registrieren? 
Das geht ganz einfach von Zuhause aus: 
- Registrierungsset anfordern unter www.dkms.de
- Wangenabstrich machen 
- Versenden
Kostet mich die Registrierung etwas? 
Nein. Eine Registrierung als Stammzellspender ist eine freiwillige Leistung.
Mit einer Spende unterstützt man die DKMS aktiv im Kampf gegen Blutkrebs.
Wie läuft die Stammzellenspende ab? 
Es gibt zwei verschiedene Methoden, Stammzellen zu spenden: Die periphere Stammzellentnahme und die Knochenmarkentnahme.
Die periphere Stammzellentnahme kommt mit circa 80 Prozent am häufigsten zum Einsatz. Bei dieser Methode werden die Stammzellen über ein spezielles Verfahren (Apherese) aus dem Blut gewonnen. Die Ärztin oder der Arzt legt dazu jeweils einen Zugang in beide Armvenen, ähnlich der Blutspende. 
Die Knochenmarkentnahme kommt bei etwa 20 Prozent der Stammzellspenden zum Einsatz. Bei der Knochenmarkentnahme wird den Spendern in einer zertifizierten Entnahmeklinik unter Vollnarkose circa ein Liter Knochenmark-Blut-Gemisch aus dem Beckenkamm entnommen. Das Knochenmark regeneriert sich innerhalb weniger Wochen.
Umfassende Informationen sowie die Anforderung des Registrierungssets zu finden unter: https://www.dkms.de
Mit einer immer größer werdenden Spenderdatei kann heute und zukünftig vielen Mitmenschen geholfen werden.  
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
KW46

Corona-Schnelltestangebote in Borken
 
Der RU Recycling- und Umweltdienst in der Heinrich-Hertz-Straße bietet wieder kostenlose Bürgertests an.
Die Öffnungszeiten sind: 
Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr. 
Es ist alles für den Start am 19. November 2021 freigeschaltet. 
Die Testtermine können ab sofort über folgende Seite reserviert werden: 
www.coronafreepass.de 
oder über die 
CORONA-FREEPASS-APP
Wer ohne Terminreservierung zum Testen kommt, muss sich vor Ort mit seinem Smartphone einen Termin buchen. Wenn nötig, wird dabei eine Hilfestellung angeboten. 
Auch im Testzentrum vom Pflegedienst Wollenberg wird der kostenlose Bürgertest wieder angeboten und man weist noch einmal darauf hin, dass auch ohne Terminvergabe getestet wird. Hier wird aktuell 
von montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr getestet. Termine können unter der 
Telefonnummer 05682-738405 
reserviert werden.
Sollten Sie größere Testbedarfe haben, wenden Sie sich bitte unter der genannten Telefonnummer an Herrn Wollenberg. Er wird sicher eine bedarfsgerechte Möglichkeit finden. 
Vielen Dank an die beiden Unternehmen für die Schnelltestmöglichkeiten in Borken.

Borkener Weihnachts-Shopping findet nicht statt

Obwohl wir ein Weihnachts-Shopping in der Borkener Bahnhofstraße bereits angekündigt hatten, wollen wir in Absprache mit den Bürgermeisterkollegen im Schwalm-Eder-Kreis aufgrund der nach wie vor stark steigenden Infektionszahlen in diesem Jahr auf Weihnachtsmärkte und auch besondere Aktionen, die Menschen anziehen, verzichten. 
Auch wenn die übergeordneten Bestimmungen Veranstaltungen im Freien zurzeit noch zulassen, wollen wir als Städte und Gemeinden mit guten Beispiel vorangehen. 
Es wird trotz alledem einige Veranstaltungen im Schwalm-Eder-Kreis geben. Die Bürgermeisterkollegen haben besprochen, dass die Veranstalter, die in abgesperrten Bereichen mit der Möglichkeit der Zugangskontrolle einen Markt oder eine andere Veranstaltung durchführen wollen und können, dies natürlich auch machen dürfen. 
Für uns in Borken ist es nicht möglich, die Bahnhofstrasse komplett abzusperren und die Zugänge zu kontrollieren. 
An dieser Stelle möchte ich meinen herzlichen Dank an alle Beteiligten aussprechen, die sich trotz der unsicheren Lage mit der kurzfristigen Planung unseres gemeinsamen Weihnachts-Shoppings beschäftigt haben und bitte gleichzeitig um Verständnis für die jetzige Absage der Veranstaltung.
 
Bitte um Terminvereinbarung im Rathaus

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich bitte Sie aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen nochmals darum, vor den Besuchen in unserem Rathaus einen Termin zu vereinbaren. Um den Dienstbetrieb aufrecht zu erhalten, möchten wir die direkten Kontakte für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser Zeit auf ein Minimum reduzieren. Wenn möglich, helfen wir Ihnen gerne am Telefon oder auf dem schriftlichen Weg. 
Ein weiterer Vorteil bei der Terminvergabe ist es, dass wir uns auf Ihr Anliegen vorbereiten können und der entsprechende Sachbearbeiter bzw. die Sachbearbeiterin für Sie Zeit eingeplant hat.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
KW45

Geld vom Kreis für sparsame Haushaltsgeräte und für die Pflanzung von Obst- und Walnussbäumen


Die letzten Wochen laufen, um von den aktuellen Förderprogrammen des Schwalm-Eder-Kreises unterstützt zu werden. Aktuell sind in beiden Programmen noch ausreichend finanzielle Mittel verfügbar.
Die Nachfrage für die Zuschüsse im Rahmen der Förderprogramme für energieeffiziente Haushaltsgeräte und die Pflanzung von Obst- und Walnussbäumen ist weiterhin hoch. Es wurden bereits mehr als 480 Anträge bewilligt und zirka 25.000 Euro an Fördermitteln an Bürgerinnen und Bürger im Schwalm-Eder-Kreis ausgezahlt. Aktuell sind in beiden Programmen noch ausreichend finanzielle Mittel verfügbar.
Bürgerinnen und Bürger im Schwalm-Eder-Kreis, die eine vorhandene Geschirrspülmaschine, eine Waschmaschine oder ein Kühl-/Gefriergerät durch den Kauf eines entsprechenden Neugerätes ersetzen, können beim Schwalm-Eder-Kreis einen Zuschuss beantragen. Erstmalig wird auch der Austausch eines alten Ceran-, Glaskeramik- oder Massekochfeldes mit mindestens vier Kochzonen gegen ein neues Induktionskochfeld gefördert. Es werden pro Gerät 40 Euro gefördert. Wird 100 Prozent Ökostrom bezogen, beträgt der Zuschuss sogar 75 Euro. Mit dieser Förderung soll die Rate des Austauschs alter Geräte deutlich erhöht und zum Ökostrombezug motiviert werden. Der Kauf der Geräte muss bei einem im Schwalm-Eder-Kreis ansässigen Fachbetrieb oder -händler erfolgen. Der Kaufpreis eines Gerätes muss über 300 Euro (brutto) liegen.
Das zweite Programm fördert die Neuanpflanzung von Obst- und Walnussbäumen. Der Zuschuss beträgt 25 Euro je förderfähigem Obst- oder Walnussbaum. Der Kauf der Bäume muss bei einem im Schwalm-Eder-Kreis ansässigen Fachbetrieb oder -händler erfolgen. Der Kaufpreis eines Baumes muss über 50 Euro (brutto) liegen.
Beide Förderprogramme enden spätestens am 15. Dezember 2021 oder wenn die verfügbaren Haushaltsmittel ausgeschöpft sind. Die detaillierten Fördervoraussetzungen sowie die Antragsunterlagen der beiden Förderprogramme können unter 
www.klimaschutz-schwalm-eder.de 
heruntergeladen oder bei der Kreisverwaltung, Dezernat Energie und Klimaschutz unter der 
Telefonnummer 05681 / 775-438 
angefordert werden.
KW44

Aktueller Stand nach dem Brand im EDEKA-Alter Borken
 
Seit dem 19.10.2021, als beim Brand einer Kühleinheit in unserem EDEKA Markt Alter im Hof Engelhardt der Laden mit Brandrauch durchsetzt wurde, ist der Betrieb geschlossen.
Zurzeit wird daran gearbeitet, dass Schadensausmaß festzustellen, damit alle notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet werden können, den Betrieb wiederaufzunehmen. Dazu gehört unter anderem die Probennahme in verschiedenen Bereichen des Marktes, um die notwendigen Reinigungsmaßnahmen festzustellen. Hier stehen die Verantwortlichen der EDEKA Zentrale Frau Alter mit Rat und Tat zur Seite. Durch ihr schnelles und praktisches Handeln kann der Betrieb sicher schnell wiederaufgenommen werden. 
Die im Markt befindlichen Lebensmittel werden komplett entnommen, um Ihnen bei der Wiedereröffnung einwandfreie Ware anbieten zu können.
Sobald wir eine Zeitschiene für die Inbetriebnahme des Marktes haben, werden wir Sie rechtzeitig informieren. 
An dieser Stelle möchte Frau Alter, die Mitarbeiterschaft und ich den ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und –männern unseren herzlichen Dank aussprechen. Durch ihr schnelles Eingreifen wurde ein größerer Schaden verhindert und vor allem ist kein Mensch verletzt worden. Vielen Dank an alle Beteiligten.
KW43

Kinder- und familienfreundliche Stadt
 
Seit dem Jahr 2006 werden jedes Jahr Mittel in den Haushalt eingestellt, um Familien mit Kleinkindern bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres kostenlos je Kind einen Müllsack zur Entsorgung von Windeln bereitstellen zu können. Ab dem nächsten Jahr werden wir das Projekt ausweiten und ebenfalls Müllsäcke für pflegebedürftige Personen, die im eigenen Haushalt leben, zur Verfügung stellen. Des Weiteren werden zusätzliche Müllsäcke bei Erkrankungen die mehr Restmüll verursachen zur Verfügung gestellt. Die Richtlinien dazu sind in der Erarbeitung. Wenn diese erstellt sind, machen wir eine weitere Öffentlichkeitsarbeit dazu.   
Wir als Gesellschaft wollen damit Menschen mit chronischen Erkrankungen und zu pflegende Bürgerinnen und Bürger unterstützen.
  
Ideen / Vielfalt / Chancen
Gründungswoche Deutschland 2021
Gründen heißt Vielfalt! Die Gründungslandschaft ist kreativ, innovativ, spannend und dabei ganz unterschiedlich. Kurz: Sie ist Vielfalt pur. Und diese Vielfalt stärkt unsere Gesellschaft gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.
• Haben Sie eine besondere Geschäftsidee?
• Wollen Sie herausfinden, ob Ihre Geschäftsidee Zukunftsaussichten hat und ob die berufliche Selbstständigkeit das Richtige für Sie ist?
• Sind Sie interessiert, ein bestehendes Unternehmen als Nachfolgerin oder Nachfolger zu übernehmen?
• Suchen Sie Kontakte zu anderen Gründungsinteressierten und Start-ups?
• Wollen Sie sich mit erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern austauschen?
• Brauchen Sie Unterstützung für Ihr Start-up oder Ihr Geschäftsvorhaben?
• Suchen Sie Beratung zu Informations- und Förderangeboten rund um die Themenwie Businessplan, Marketing, Absicherung, Finanzierung?
Antworten hierauf finden Sie bei der Gründungswoche Deutschland 2021, der bundesweiten Aktion zum Thema Existenzgründung. Vom 15. bis 21. November 2021 finden zahlreiche, auch digitale, Veranstaltungen statt: Workshops, Netzwerktreffen, Online-Seminare, Planspiele und andere Events. Informationen dazu finden Sie unter:
www.gruendungswoche.de/veranstaltungen 
Hier an dieser Stelle möchte ich Sie gerne auf eine Präsenzveranstaltung der Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises aufmerksam machen. Dort werden Ihnen Best-Practice-Beispiele von erfolgreichen Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen vorgestellt.
Veranstaltungsort: Kulturbahnhof, Bahnhofstr. 1, 34590 Wabern
Die Veranstaltung ist am 16.11.2021 von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr
und ergänzt unser Projekte Siedlungsmanagement, bei dem es unter anderem darum ging Leerstände zu ermitteln und mit neuem Leben zu füllen was ebenfalls eine Aufgabe beim Förderprogramm 
„Zukunft Innenstadt“ ist. 
Lassen Sie uns diese Herausforderungen gemeinsam angehen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung